SHOOTING WILD WEST | Pressebericht

900 Zuschauer sehen den neuen Film von Klaus Beer. Der Hofer Filmemacher dokumentiert, unter welchen Strapazen manchmal die Bilder entstehen...
Nach ausdauerndem Schlussapplaus schtteln zahlreiche Besucher Beer die Hand und beglckwnsche ihn zu seinem neuen Werk...Kurz lt er zu Beginn den Blick ber weite Canyons schweifen, um schon im nchsten Moment das Serienklicken unzhliger Kameras wie Colt-Feuer ber die Leinwand rattern zu lassen... verbeit sich Klaus Beer nicht in diese mit Alltagsgeruschen und O-Tnen untermalten Details, sondern fasziniert schon im nchsten Moment wieder mit Traumbildern von Geisterstdten, endlosen Highways, beeindruckenden Sandsteinbgen und fragilen Felsformationen... (FRANKENPOST, 24. 10. 2012)

"...Regen, Nacht, Sturm, gewiss kein Wetter um 240 km von Stuttgart nach Nrnberg zu fahren, um den Film Shooting Wild West anzuschauen. Trotzdem hat es sich gelohnt, sehr gelohnt sogar. Klaus Beer zeigt nicht nur die gesammelten Naturwunder in Sdwest, sondern auch wie man die erreicht. Einige sind bequem vom Parkplatz zu begehen, fr andere Highlights sind Entbehrungen und Schwei notwendig. Der Filmemacher zeigt in ehrlicher Offenheit was man unter einer Foto-Expedition ohne Zeltbernachtung versteht und stellt sich selbst als Akteur zur Verfgung. So konnten herrliche Aufnahmen unter den besten Lichtbedinungen an ausgesuchten Lokalitten entstehen Mesa Arch und Landscape Arch um 5.00 Uhr vor Ort, Monument Valley um 21.00 Uhr.
Der Film ist professionell gestaltet, angefangen vom Bild ber die Musik bis zum informativen Kommentar. Manchmal erinnert er an die ZDF Sendung Terra-X, und die hat Niveau. Ein Film auf der Haben Seite fr Freunde der Naturwunder in USA Sdwest. Gut gemacht! (Gnter Hanel)

"... die Blu-ray ist einfach ihr Geld wert. Einfach nur wow !!!. Wir waren berwltigt, zmal wir eine Vielzahl der angefahrenen Punkte auch schon persnlich inspizieren konnten... wir htten bestimmt auch 50 "Euronen" gelhnt. Ich kann mich also nur wiederholen - einsame Spitze!"
(Annette K., Plauen)